Skip to content

Wünsche erfüllen durch gezielten Vermögensaufbau

|Lesezeit 4 MIN

Vermögensaufbau heißt mehr Möglichkeiten

Geld allein macht nicht glücklich. Es kann das Leben jedoch erheblich erleichtern. Ganz gleich, ob du für dein Alter vorsorgen, dir Träume erfüllen oder auf plötzliche Mehrkosten vorbereitet sein möchtest: Vermögensaufbau bedeutet finanzielle Sicherheit und die Möglichkeit, Pläne zu verfolgen und Wirklichkeit werden zu lassen. Aber wie funktioniert Vermögensaufbau eigentlich? Und welche Möglichkeiten gibt es gerade für unerfahrene Anleger?

Group 32Created with Sketch.

Alles beginnt mit der Finanzplanung

Umgangssprachlich wird Vermögen häufig mit Reichtum gleichgesetzt. Aus wirtschaftswissenschaftlicher Perspektive ist Vermögen allerdings dein gesamtes Eigentum in Geld ausgedrückt – von Ersparnissen über Wertpapiere bis zu materiellen Gütern wie Autos. Das durchschnittliche Pro-Kopf-Netto-Geldvermögen lag in Deutschland 2018 bei circa 52.857 Euro.¹ Diese Zahl ist aber nicht als Richtwert zu sehen. Wie viel Vermögen du brauchst, hängt von deiner individuellen Lebenssituation, deinen Träumen und Plänen ab. 

Bevor du aktiv mit dem Vermögensaufbau beginnst, solltest du dir daher:

  • Group 32 Copy 2Created with Sketch.

    Einen Überblick über deine Finanzen verschaffen: Liste alle deine Vermögenswerte auf, dokumentiere deine Einnahmen und Ausgaben und überlege, wo in naher Zukunft Kosten anfallen könnten (beispielsweise für Reparaturen).

  • Group 32 Copy 2Created with Sketch.

    Deine Ziele genau überlegen: Wofür möchtest du dein Vermögen nutzen? Welchen Betrag benötigst du dafür und wie lange kannst du dein Geld entbehren?

  • Group 32 Copy 2Created with Sketch.

    Eine eiserne Reserve anlegen: Vermögensaufbau braucht seine Zeit. Damit du trotzdem auf unvorhergesehene Entwicklungen vorbereitet bist, solltest du jederzeit Zugriff auf drei bis vier Monatsgehälter haben.

Werde dir außerdem bewusst, dass du dein finanzielles Schicksal beeinflussen kannst. Denn Vermögen zu besitzen, macht dich auch unabhängiger. Nicht nur, weil du dir weniger Sorgen um Geld und existenzielle Sicherheit machen musst – Vermögensaufbau kann auch der erste Schritt in Richtung finanzielle Freiheit sein.

Der richtige Zeitpunkt für deinen Vermögensaufbau 

Hast du deinen Finanzplan aufgestellt, heißt es erst einmal: Schulden abbauen und bestehende Verbindlichkeiten auflösen. Wenn du noch Ausstände hast oder einen Kredit abbezahlen musst, sind die Kosten dafür (beispielsweise für die Tilgungsraten) wahrscheinlich höher als die Gewinne, die du mit deiner Geldanlage erzielst. Startest du mit dem Vermögensaufbau trotz bestehender Rückstände, wird langfristig nur dein Schuldenberg und nicht dein Vermögen wachsen.

Sofern du schuldenfrei bist, gilt jedoch: Ein „zu früh“ gibt es beim Vermögensaufbau nicht. Auch wenn du während der Ausbildung oder des Studiums und zu Beginn des Berufslebens nur wenig Geld zur Verfügung hast, kannst du mit dem Vermögensaufbau loslegen. Selbst kleine Beiträge können mit der Zeit vorzeigbare Ergebnisse erzielen.

Möglichkeiten zum Vermögensaufbau

Theoretisch können zwei Wege zum Vermögen führen: Du kannst dein Geld sparen oder anlegen. Da die Zinsen für Tages- und Festgeldkonten aktuell gegen null tendieren,² wird dich reines Sparen in der Praxis jedoch nicht weit bringen. Legst du dein Geld hingegen an, kann es sich durch Rendite vermehren und du baust effektiv Vermögen auf. 

Dabei gibt es verschiedene Investitionsmöglichkeiten für deine Geldanlage:

  • Aktien: Mit einer Aktie kaufst du, vereinfacht gesagt, einen Anteil an einem Unternehmen. Erwirtschaftet das Unternehmen Erfolge, steigt die Rendite der Aktie und damit auch der Wert deiner Anteile. Außerdem schütten Unternehmen in der Regel einen Teil ihrer Gewinne – die sogenannte Dividende – an ihre Aktionäre aus. 
  • Investmentfonds: Bei einem Investmentfonds legst du dein Geld zusammen mit anderen an und ihr profitiert gemeinsam vom Gewinn. Eure Geldanlagen können dabei zum Beispiel in Aktien (dann spricht man von Aktienfonds), Anleihen oder Immobilien fließen. In der Regel werden Investmentfonds von Investmentgesellschaften bzw. einem Fondsmanager verwaltet.
  • Indexfonds: Auch der Indexfonds oder ETF ist ein Investmentfonds. Allerdings werden hier Wertpapiere aus einem bestimmten Börsenindex gekauft. Ein ETF ist häufig kostengünstiger als ein aktiv gemanagter Fonds. Warum das so ist und wie Indexfonds funktionieren, haben wir dir in einem separaten Artikel zusammengefasst. 

Um nicht von einzelnen Märkten abhängig zu sein, ist es für den Vermögensaufbau ratsam, deine Investitionen möglichst breit zu streuen. Lass dich dabei nicht von Steuervorteilen bestimmter Fonds irreführen, denn auch Steuergesetze können sich jährlich ändern. Vielmehr sollten die Renditechancen ausschlaggebend für deine Entscheidung sein.

Prüfe deine Anlagestrategie regelmäßig und passe sie gegebenenfalls an. Es ist allerdings auch nicht ratsam, dein Anlagedepot zu häufig umzuschichten. Viele Transaktionen verursachen Zusatzkosten und die möchtest du beim Vermögensaufbau vermeiden. Auch hinsichtlich Depotführungs- und Verwaltungskosten ist die Wahl des Anbieters daher wichtig. 

Vermögensaufbau mit einem Sparplan oder einer Versicherung?

Es kommt nicht nur darauf an, in was du dein Geld investierst. Auch die Form ist entscheidend: 

  • Mit Sparplänen zahlst du regelmäßig einen bestimmten Betrag ein und kannst dir deine Investition plus Gewinn jederzeit auszahlen lassen. Das ist zwar flexibel, birgt aber auch das Risiko, dass du den Sparplan überstürzt auflöst, beispielsweise bei fallenden Börsenkursen.
  • Die Alternative ist eine fondsgebundene Rentenversicherung. Durch die feste Laufzeit können Marktschwankungen langfristig wieder ausgeglichen werden. Und dank des zusätzlichen Versicherungsmantels kannst du dich auf deine Auszahlung verlassen und so dein Vermögen dauerhaft sichern.
Group 32Created with Sketch.

Vermögensaufbau hilft, persönliche Ziele zu erreichen

Es geht jedoch nicht nur darum, viel Kapital anzuhäufen. Vermögensaufbau eröffnet dir auch neue Möglichkeiten: 

  • Group 32 Copy 2Created with Sketch.

    Für dein Alter vorsorgen

    Angesichts des sinkenden Rentenniveaus ist eine private Altersvorsorge unerlässlich geworden. Vermögensaufbau bedeutet, den eigenen Lebensstandard im Ruhestand zu sichern. Beispielsweise kannst du mit einer fondsbasierten Rentenversicherung deine staatlichen Bezüge zusätzlich aufstocken. 

  • Group 32 Copy 2Created with Sketch.

    Eine Weltreise unternehmen

    Bei einer Weltreise fallen nicht nur Kosten für Flüge und Unterkünfte an. Du brauchst Geld, um deine Lebenshaltungskosten für eventuell ein Jahr oder einen sogar noch längeren Zeitraum zu decken. Mit einem passiven Einkommen, beispielsweise indem du in Aktien investiert hast und regelmäßig Dividenden ausgezahlt bekommst, funktioniert das ganz unkompliziert. So bist du auch unabhängig von Arbeitszeiten und -orten.

  • Group 32 Copy 2Created with Sketch.

    Eine Immobilie kaufen

    Abgesichert durch dein Vermögen kannst du dir auch Größeres, wie den Kauf eines Eigenheims, vornehmen. Auch hier eignet sich ein passives Einkommen, mit dem du Raten abzahlen kannst, ohne dich finanziell einschränken zu müssen.

  • Group 32 Copy 2Created with Sketch.

    Luxusgüter und teure Hobbys finanzieren

    Durch Vermögensaufbau hast du – einfach ausgedrückt – mehr Geld und kannst dir auch von Zeit zu Zeit etwas gönnen. Allerdings solltest du für derartige Ausgaben lieber ein separates Konto einrichten und nicht das Kapital für deinen Vermögensaufbau nutzen.

Beginne jetzt mit dem Vermögensaufbau

Lebensziele unterscheiden sich von Mensch zu Mensch. Ein gezielter Vermögensaufbau kann dich jedoch in vielen Fällen deinen Vorstellungen ein Stück näherbringen. Für welchen Weg du dich dabei entscheidest, hängt von dir als Person ab. Mach dir frühzeitig Gedanken, aber überstürze nichts und lass dich zu nichts drängen. Du brauchst Beratung? Dann kontaktiere uns einfach! 

¹ https://www.allianz.com/de/economic_research/research-data/weltkarte-der-vermoegen.html (zuletzt abgerufen am 18.09.2019)

² https://www.finanztip.de/tagesgeld/tagesgeld-zinsen/ (zuletzt abgerufen am 18.09.2019)

Das könnte Sie auch interessieren
Ein Motorradfahrer genießt die Freiheit der Straße - Finanzielle Freiheit leben

Finanzielle Freiheit erreichen und leben

Alle Artikel zum Thema „Finanzielle Freiheit.“ Ein finanziell sorgenfreies Leben, wer wünscht sich das nicht. Welche Maßnahmen geeignet sind, um dieses Ziel zu...
|Lesezeit 5 MIN
Eine Frau joggt eine Treppe hinunter - Niedrigzinsen - Was bedeutet es für mich und wie kann ich meinen Vorteil daraus ziehen

Altersvorsorge in Zeiten der Niedrigzinsen

|Lesezeit 6 MIN
Frauenhände, die Steine aufeinander stapeln - Zinseszinseffekt - So nutzt du ihn für deine Altersvorsorge

Zinseszinseffekt: So nutzt du ihn für deine Altersvorsorge

|Lesezeit 5 MIN
Empfohlene Artikel
Eine lachende Familie mit Sparschwein - selbst sparen statt Rentenversicherung
Selbst sparen statt Rentenversicherung – Lohnt sich das? 
|Lesezeit 5 MIN
Mann am Laptop, der sich über Börsenkurse informiert - ETF als Altersvorsorge - Sicherheit im Ruhestand
ETF als Altersvorsorge
|Lesezeit 6 MIN
Social Media
Folge uns auf Instagram und Facebook und bleibe am Puls des Geschehens!